Thema 2 Bewährte Praktiken zur Vermeidung von Lebensmittelallergien in verschiedenen Umgebungen

Der Unterschied zwischen Kreuzkontamination und Kreuzkontakt:

Wenn eine von Allergie betroffene Person im Restaurant isst, muss sie mit einem Restaurantmitarbeitenden über einen Kreuzkontakt sprechen. Obwohl Lebensmittelallergien allgemein bekannt sind, ist der Begriff Kreuzkontakt ziemlich neu. Das Restaurantpersonal mag den Begriff kennen und wissen, wie man eine allergenfreie Mahlzeit sicher zubereitet, aber dieser Begriff wird in der Gastronomie noch nicht allgemein verwendet. Der gebräuchliche Begriff ist Kreuzkontamination.

Kreuzkontamination ist ein häufiger Faktor bei der Ursache von lebensmittelbedingten Krankheiten. Mikroorganismen wie Bakterien und Viren aus verschiedenen Quellen können Lebensmittel während der Zubereitung und Lagerung kontaminieren. Das richtige Kochen der kontaminierten Lebensmittel verringert oder eliminiert in den meisten Fällen die Wahrscheinlichkeit einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit.

Kreuzkontakt tritt auf, wenn ein Allergen versehentlich von einem Lebensmittel, das ein Allergen enthält, auf ein Lebensmittel übertragen wird, das das Allergen nicht enthält. Das Kochen verringert oder eliminiert nicht die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit einer Lebensmittelallergie auf die verzehrten Lebensmittel reagiert.

Beispiele für Kreuzkontakte und wie man sie vermeidet:

Ein Messer, mit dem Erdnussbutter gestrichen wurde, wird nur abgewischt, bevor es erneut zum Streichen von Marmelade verwendet wird. Es könnte genug Erdnussprotein auf dem Messer zurückbleiben, um bei einer Person mit Erdnussallergie eine Reaktion hervorzurufen. Alle Geräte und Utensilien müssen mit heißem Seifenwasser gereinigt werden, bevor sie zur Zubereitung von allergenfreien Speisen verwendet werden. Auch eine für das Auge unsichtbare Essensspur auf einem Löffel oder Pfannenwender kann eine allergische Reaktion hervorrufen.

Bildmaterial entnommen aus Canva.com